FANDOM


Bei mir steht in der Werkstatt so eine Braten- oder Auflaufform von Tchibo oder irgendwo vom Grabbeltisch aus Edelstahl. Dafür habe ich mir einen Blechdeckel gemacht, damit's nicht dauernd so stinkt. Innenliegend ist ein Gitter auf dem die Teile in sauberem Altbenzin liegen, der Dreckschlamm setzt sich darunter ab.
Frank M
Dieselöl. Reinlegen und mit alter Zahnbürste.....geht echt gut. Riecht halt ein bißchen.
Biodiesel stinkt nicht, ist nicht abwassergefaehrdent, nur bei Gummiteilen ist Vorsicht geboten!
Geht gut so.

Kleinere, feinere Teile reinige ich mit Bremsenreiniger.
Isopropanol bzw. Cyclohexan.
Ich nehm auch Diesel oder Petroleum, einen halbierten 15l PE-kanister und einen harten Pinsel, der beim Kunstharzverarbeiten ein bisserl was abgekriegt hat.
Im Sommer kann man dann die Einzelteile im Freien nochmal mit Druckluft ausblasen, dann mit WD40 oder frischem Motoröl einpinseln, in frische Gefrierbeutel verpacken und bis zum Zusammenbau einlagern.
Das Petroleum wird durch einen Kaffeefilter in den -wegen der Diffusionsverluste diesmal blechernen- Aufbewahrungskanister zurückgekippt.
HiHa

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki