FANDOM


Der Träger des Kettenrades am Hinterrad lässt sich stark bewegen.
1. Ruckdämpfer verschlissen --> Erneuern
2. Radnabe verschlissen:
Korrekterweise würde man die Radnabe abdrehen und zwischen Nabe und
Kettenradträger eine Buchse einpassen (Kunststoff tut es).
Die billige Variante besteht darin, irgendwas in den entstandenen Spalt zu
fummeln. Z.B. soll es mit einem Streifen Federstahl gehen.
Ganz große Chaosvariante:
Die Stahlhülse an der Radnabe mit Teflonband aus dem Baumarkt umwickeln bis der
Kettenradträger nur noch mit dem Gummihammer draufgeht, Halbringe, Scheibe
und Sprengring montieren und beim nächsten Kettenwechsel bei Bedarf
wiederholen.
3. Halbringe haben sich in die Nut der Nabe eingearbeitet (Stufe in den Halbringen. Kann man umdrehen, dann geht's erstmal noch)
4. fehlende O-Ringe (müssen 3 Stück sein)
5. Nut in der Nabe ausgearbeitet
Wenn Du alles ausgebaut und sauber gemacht hast (an der Nabennut kann man sich prima die Finger zerschneiden), solltest Du erstmal die Variante mit den umgedrehten Halbmonden versuchen. Sollte es dann immer noch klappern und weder die Nabe noch die Trägerplatte Fressspuren haben, wären neue Ruckdämpfergummis der nächste Schritt. Ich habe mal gelesen, daß die alten Ruckdämpfergummis, über Nacht in Diesel eingelegt, etwas quellen sollen...
Links:
http://motorang.com/bucheli-projekt/hinterradnabe.htm
(Bitte Haftungsausschluss auf dieser Website beachten!)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki